11. Juli - Grillfest der Jagdgenossenschaft

Wanderung der Jagdgenossenschaft im Fronberggebiet und Grillabend

22 Wanderer haben am Sonnabend, dem 11. Juli 2015 den Rundkurs um 14 Uhr begonnen. Beteiligt waren 2 Kleinkinder, 18 erfahrene Wanderer und 2 Jugendliche, die sich die Wanderung zutrauten und unserem bewährten Wanderführer Günter Gottschald auf Schritt und Tritt folgten. Wie aus vorangegangenen Wanderungen gewohnt, gab es auch diesmal auf jede Frage eine befriedigende Antwort!

Ausgangspunkt der Wanderung war die Wendeschleife am Gasthof Fronberg. Die 1. Etappe führte durch die neue Siedlung in Richtung Grenzbach Nr. 224, der Gemeindegrenze zwischen Schreiersgrün und Reumtengrün. Dann kurz über Schreiersgrüner Flur, Schreiersgrüner Weg vorbei an Tiepners Knock (Steinbruch oder Hut). Anschließend führte uns der Wanderführer in Richtung Marienstein oder auch Mutter Gottesstein genannt.

Nun war die erste Rast mit Getränkeversorgung am überdachten Rastplatz am Breiten Weg in Richtung Ehrhardts Löcher fällig. Auf der 2. Etappe ging es weiter Richtung Götzen Reuth über Kreuzweg, Fronweg, vorbei am Spitzbubenweg und der Hirtensäure.

Die 2. Rast mit Getränkeversorgung an der Götzen Reuth, wieder vorbereitet durch die Jäger Horst Schädlich und Henry Hesselbarth unterstützt von ihren Frauen, erwartete uns. Der Abmarsch war gegen 16.30 Uhr zum Grünen Platz (Altes Feld) unserem Ziel.

Gegen 16.45 Uhr kamen die Wanderer am Grünen Platz an und wurden bereits von den Wanderunwilligen erwartet. Nun konnte der Grillabend beginnen. Das Wildschwein am Spieß (wurde vorher bereits gegart) durch Fleischer Waldi, war so gut wie fertig und die Freigabe zum Wildschweinessen konnte erfolgen. Das Sauerkraut zum Wildschwein wurde von Jürgen Reißmann zubereitet. Das Wetter passte, Essen und Trinken gab es wieder sehr reichlich.

Rundum ein gelungenes Fest!

Dank gilt dem Jagdvorstand!

 

weiterlesen ...

6. Juli - Auswertung Dorfwettbewerb in Rammenau

Am 6. Juli fand in Rammenau die Auswertung des Dorfwettbewerbes auf Landesebene statt.

Am Vormittag waren die Möglichkeiten und Hilfsmittel zu sehen, welche Menschen mit Behinderung den Alltag erleichtern können. Wir hatten uns vor Ort mit kundig geamacht. Es gab auch die Gelegenheit, die verschiendenen Gerätschaften zum testen.

Beim Dorfrundgang konnten wir uns überzeugen, dass Rammenau 2014 die Goldmedaille im Bundeswettbewerb verdient hatte. Das Dorf nahm bereits seit 1994 an den Wettbewerben teil.

Besonders beeindruckt waren wir von der herrlichen Schloßanlage.

In den Kreiswettbewerben waren insgesamt 68 Dörfer angetreten, davon konnten 17 am Landeswettbewerb teilnehmen.

Reumtengrün gehörte zwar nicht zu den ersten 3 Preisträgern, trotzdem waren wir mit unseren Leistungen zu frieden. Die Teilnahme am Wettbewerb hat im Ort vieles bewegt.

Ob wir uns wieder beteiligen werden, steht noch in den Sternen....

weiterlesen ...

30. Juni - Heimatkunde im Heimatverein

Heimatkunde im Heimatverein

Traditionell gestalten die Reumtengrüner Ortschronisten eine Heimatkundestunde in der 4. Klasse der Grundschule. Am Dienstag, den 30. Juni war es in diesem Jahr soweit. Außer den Ortschronisten waren viele Heimatfreunde mit eingespannt. Diesmal wollten wir den Kindern anhand von Beispielen ehemalige Gewerke in Reumtengrün zeigen. Begonnen wurde die Heimatkundestunde in der ehemaligen Schmiede von Schmiedemeister Fuchs. Den Kindern wurde die Historie der Schmiede und die Arbeit eines Schmiedes erklärt. Entsprechend der Tradition mussten die Kinder beim Verlassen der Schmiede 3-mal mit dem Hammer auf den Amboss klopfen. Anschließend konnte sehr anschauliche die Funktion der Griebenherde vermittelt werden. Ein Griebenherd wurde zur Pechgewinnung vorbereitet, diesmal allerdings nur zum Anschauen. Dann folgte die Attraktion, das Wäschewaschen wie unsere Großeltern. Aus dem Fundus des Heimatvereins und der Heimatfreunde wurden die historischen Utensilien zum Wäschewaschen zusammengetragen. Das waren die alten verzinkten Wäschewannen, der Wäschestampfer, die Ringmaschine, das Waschbrett, die Sprengstütze, die Wäscheleine, die Klammertasche mit Holzklammern. Nun konnte die Arbeit mit dem Einweichen der Wäsche beginnen, den schruppen, ausringen und spülen. Die weiße Wäsche wurde anschließend zum Bleichen auf die Wiese gelegt. Für die Kinder war dies eine ganz neue Erfahrung gewesen. Zum Abschluss konnte noch mal Kaffee wie in alten Zeiten mit der Kaffeemühle gemahlen werden. Auf alle Fälle waren diesen Stunden für die Kinder sehr lehrreich gewesen.

 

weiterlesen ...

25. Juni - Seniorengeburstagsgfeier

Geburtstagsfeier im Heimatverein

Am Donnerstag, den 25. Juni feierten die Senioren, welche im II.Quartal Geburtstag haben, zusammen mit den Kindergartenkindern in der Heimatstube des Heimatvereins Reumtengrün e.V. ihre Geburtstage. Die Idee für diese Veranstaltung wurde vom Kindergarten initiiert und zusammen mit dem Heimatverein umgesetzt. Bereits die Feier im I.Quartal wurde von den Senioren sehr gelobt. Die Kinder zeigten wieder ein liebvolles Programm. Diesmal wurden die Senioren mit Zauberkünsten unterhalten. Als Resümee gilt wieder, wer nicht dabei war, hat etwas verpasst. Dank gilt wieder allen Helfern und dem Sponsor!!

weiterlesen ...

6. Juni - Schaustauen und Entenrennen am Wehr

Am 6. Juni wurde vom Ortschaftsrat zum Schaustauen am Wehr mit Entenrennen eingeladen.

Das historische Wehr wurde nach den Rekonstruktionsarbeiten, welche 2 Jahre dauerten, im letzten Jahr zur Kirmes feierlich eingeweiht.

In diesen Jahr wurde die Tradition des Schaustauens fortgesetzt. Eröffnet wurde das Fest vom Treba-Wehr-Leiter.

Zu Beginn führten uns die Kindergartenkinder in die Zirkuswelt.

Als Gaudi wurde die Aktion mit einem Entenrennen aufgepeppt. Das Angebot Enten für den "Schwimmkurs" zu erwerben, wurde von  Kindern und auch Erwachsenen mit Begeisterung wahrgenommen.

Es konnten gleich 4 Entenrennen gestartet werden.

Ein Problem war der niedrige Wasserstand der Treba. Beim ersten Rennen wehte der Wind den kleinen Enten entgegen, so schwammen sie erst einmal Richtung Dorfstadt.

Dem Spass tat das Ganze allerdings keinen Abbruch. Nach einiger Verzögerung kam der erste Schwarm Enten Rrichtung Ziel angeschwommen.

Durch das niedrige Wasser in der Treba konnten die Kinder im Wasser stehen und den Enten das Schwimmen erleichtern.

So hatte das wenige Wasser das Entenrennen zum absoluten Spass für die Kinder gemacht.

Am Wehr wurden die Enten im Empfang genommen und immer die ersten 3 Teilnehmer erhielten einen Preis.

Preise wurden von ortsansässigen Firmen gesponsert. Für die Versorgung war die Fleischerei Strangfeld verantwortlich. Neben Kaffee, Kuchen, Rostbratwürsten und Steaks und geräucherte Forellen, die allerdings nicht aus der Treba geangelt wurden, konnte sich gestärkt werden.

Am Abend wurde dann bis nach Mitternacht weitergefeiert.

weiterlesen ...

1. - 6. Juni 2015 - 25 Jahre Getränkequelle in Reumtengrün

Die Getränkequelle Becker in Reumtengrün feierte in der Woche vom 1. -6. Juni sein 25jähriges Bestehen.

Begonnen hatte die Familie mit dem Verkauf von Getränken in den Räumen der ehemaligen Stickerei der Eltern von Heike Becker.

Als Eingang mußte zu Beginn der Hauseingang genutzt werden. Damals war die ganze Familie noch berufstätig, so konnte das Geschäft nur Nachmittags geöffnet werden.

Im Laufe der Jahre wurde umgebaut und modernisiert. Heike Becker betreibt den Getränkehandel seit vielen Jahren hauptberuflich.

Viele Bürger wissen den Lieferservice zu schätzen und die Vereine die unkomplizierte Nachlieferung bei Engpässen in der Getränkeversorgung bei Feiern.

 

(Bilde zum Vergrößern einmal anklicken.)


 

weiterlesen ...

1. Juni - "Unser Dorf hat Zukunft"

"Unser Dorf hat Zukunft"

Der 1. Juni war für Reumtengrün ein wichtiges Datum. Wir waren 2014 Sieger im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geworden, darum konnten wir uns in diesem Jahr auf Landesebene präsentieren. Unser Ort leitete die 2. Runde im 9. Dorfwettbewerb ein. Wir waren in der Begehungsrunde der Kommission aus Dresden die Ersten. Bereits vor Wochen begannen bei uns die Vorbereitungen für den großen Tag. Dazu zählen die angeforderten Zuarbeiten an das Landesamt für Umwelt Geologie und Landwirtschaft in Dresden, die Verschönerungsarbeiten im Ort und die Erarbeitung der Präsentation und die Details für den Rundgang. 4 Gruppen, unterteilt in verschiedene Fachbereiche, schauten sich in Reumtengrün um. Begutachtet wurden die Vereine, Schule, Kindergarten und Firmen. Weiterhin wurde das Gesamtbild des Ortes, einschließlich der Bau-und Siedlungsgestaltung bewertet. Die Sachverständigen stellten uns viele Detailfragen. Als Resümee am Ende des Tages wurde uns bescheinigt, dass alle sehr beeindruckt waren und Reumtengrün die Messlatte für die restlichen 16 Dörfer sehr hoch angelegt hat. Ohne die akribische Vorbereitung und die Zusammenarbeit aller wäre unsere beeindruckende Vorstellung nicht möglich gewesen. Am 6. Juli werden wir in Rammenau erfahren, wie wir abgeschnitten haben.

weiterlesen ...

22. April und 9. Mai im Kindergarten

Bei den Waldwichteln ist viel los…

Die Waldwichtel hatten in den vergangenen drei Wochen wieder ereignisreiche Tage. Die Idee war bzgl. des Mutter-/ Vatertages einen gemeinsamen Erlebnisnachmittag für die Kinder zusammen mit ihren Eltern zu gestalten.

Am 22.04.2015 sollten die Papa´s für die Mama´s Blumentöpfe gestalten. In der darauf folgenden Woche durften die Mama´s für die Papa´s kleine Windlichter aus Naturmaterialien basteln. Dieses gemeinsame Miteinander wurde gern angenommen sogar Oma´s, Opa´s und andere Familienmitglieder halfen aus, weil Mama und Papa leider nicht dabei sein konnten.

Arbeitseifer bei der Aktion "Gemeinsam geht´s besser" Am Samstag, den 09.05.2015 trafen sich Eltern, Kinder und Erzieher um gemeinsam die Außenanlagen des Kindergartens zu verschönern. Im Krippengarten legten wir einen Tastpfad an und pflanzten Weide, die später mal, wenn sie groß gewachsen ist, zu einem Tipi gebunden werden soll. Im "großen" Garten wurden die Spielhütten aus- und aufgeräumt. Sand wurde in den Sandkasten geschaufelt und Rindenmulch als Fallschutz verteilt. Das Gartentor sollte einen neuen Anstrich bekommen- leider nahm die Entfernung der alten Farbschichten/ des Rostes so viel Zeit in Anspruch das nur ein Teil gestrichen werden konnte. Nach getaner Arbeit trafen sich alle bei einem kleinen Imbiss vor dem Kindergarten. Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen, großen und kleinen Helfer sowie an die Brauerei Sternquell GmbH und die Bad Brambacher Mineralquellen GmbH für die Bereitstellung der Getränke.

Ramona Kraus Kita - Leiterin

(Bilder zum Vergrößern einmal anklicken.)

 

weiterlesen ...

2. Mai 2015 - der Heimatverein auf großer Fahrt

Der Heimatverein Reumtengrün e.V. erkundet Bamberg

Am 2. Mai begaben sich 43 Heimatfreunde und Freunde des Heimatvereins schon zum dritten Mal auf große Reise. Diesmal wurde Bamberg anvisiert.

Nach einem Stadtrundgang konnten wir echt fränkische Spezialitäten, einschließlich dem Rauchbier, kosten.

Die alte fränkische Kaiserstadt Bamberg erstreckt sich über eine Talsenke, durch die die Regnitz fließt. Die Altstadt liegt auf der Insel zwischen den beiden Regnitzarmen.

Bamberg wurde wie Rom auf sieben Hügeln erbaut, man bezeichnet die Stadt deshalb häufig auch als Fränkisches Rom.

weiterlesen ...

1. Mai 2015 - Abschlussarbeiten am Weg zum Fronberggipfel

Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, wurden die Arbeiten am Weg zur Steinpyramide am Fronberggipfel beendet.

Mitglieder des Ortschaftsrates und des Heimatvereins waren wieder aktiv, um die Arbeiten am Weg zur Steinparamide abzuschließen.

Unterstützung mit Personal und Technik kam auch diesmal von der Firma BKT Seidel aus Reumtengrün.

weiterlesen ...
Das Wetter in Auerbach
Unser Dorf hat Zukunft © Katrin Ziegler Reumtengrün

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok