|||||||

15. März - Lesestunde auf dem Kanapee

Für den 15. März hatten die Heimatfreunde Reumtengrün e.V. alle interessierten Bürger zur Lesung auf dem Kanapee in die Heimatstube eingeladen. Auf dem Programm stand diesmal, einige Auszüge aus der Chronik von Kurt Penzel vorzulesen. Kurt Penzel war von 1919-1939, d. h. zwischen den beiden Weltkriegen in Reumtengrün als Lehrer tätig gewesen. Er musste an beiden Weltkriegen teilnehmen und konnte diese immer unversehrt überstehen. Nach dem 2. Weltkrieg siedelte er in den damaligen Westsektor über. Während seiner Tätigkeit als Lehrer bei uns verfasste er mit seinen Schülern u.a. eine Chronik über Reumtengrün. Sie gehörten den Jahrgängen 1910/1911 an und beendeten 1925 die Schule. Die Chronik galt unter den Reumtengrüner Bürgern lange Zeit als nicht mehr auffindbar. 2014 stellte der Enkel von Kurt Penzel zu den Reumtengrüner Ortschronisten und dem Heimatverein Kontakt her. Wir erfuhren, dass Kurt Penzel bei einem Besuch in Reumtengrün in den 70er Jahren die Chronik, welche ein guter Freund von ihm aufbewahrt hatte, mit in sein neues Zuhause nahm. Sein Enkel brachte sie zu uns. Die schon sehr betagte Chronik wurde dem Stadtarchiv als Leihgabe überlassen. Dank gilt dem Stadtarchiv Auerbach, wo wir dieses Werk kopieren lassen konnten. Sie war in der damals offiziellen Schrift Sütterlin geschrieben. Großen Dank gilt den beiden „Übersetzern“, ohne deren Hilfe wäre es nicht möglich gewesen, die Lesung durchzuführen. Die Chronik kann in 4 Teile gegliedert werden. Einmal die geschichtlichen Abhandlungen von Kurt Penzel selbst, die Aufsätze der Schüler aus jener Zeit, die Aufsätze nach Befragungen älterer Bürger, hier geht es um Zeiten von bis zu über 150 Jahren und die Sammlung an Bildern, Geldnoten, Stickereimustern u.s.w. Die Lesung hatten wir hauptsächlich den Aufsätzen der Schüler gewidmet. Je nach Thema wurden die entsprechenden Bilder gezeigt. Interessant sind für die heutigen Schüler sicherlich die Zustände an den Schulen vor 100 Jahren und die Gepflogenheiten und Freiheiten der Lehrer bei der Züchtigung der Kinder. Die Lesung aus der Chronik war für alle Altersschichten sehr interessant gewesen, für die Jüngeren als Erlebnisberichte aus vergangenen Zeiten und bei den Älteren wurden Erinnerungen wach gerufen. Auf alle Fälle setzen wir diese Veranstaltung zu gegebener Zeit fort.

weiterlesen ...
|||||||||||||

11. Januar - Seniorenquartalsgeburtstagsfeier

Für den 11. Januar hatten der Heimatverein Reumtengrün e.V. und der Kindergarten wieder zum Quartalskaffeetrinken für die Senioren eingeladen. Diesmal wurden die Geburtstagskinder im  IV. Quartal 2017 angesprochen. Die Kinder unseres Kindergartens zeigten wie immer ein liebvoll und humorvoll vorgetragenes Programm. Die Kinder demonstrierten anschaulich, wie sehr sie den Schnee herbeisehnten. Frau Holle wurde aufgefordert, endlich die Betten unermüdlich auszuschütteln. Als Anregung für sie, ließen die Kinder schon mal die Schneeflocken rieseln. Unsere Senioren verweilten anschließend bei Kaffee und Kuchen noch im Heimatverein. 

weiterlesen ...
|||||||||||||||

3. Dezember - 1. Advent im Heimatverein

Advent im Heimatverein Reumtengrün e.V.

Es grüßt der Moosmann lautet in diesem Jahr unser Motto für die Weihnachtsausstellung. Er ist das Symbol vogtländischer Weihnachten. Obwohl er für das gesamte Vogtland typisch ist, wird dieser Brauch heute nur noch in wenigen Gegenden gepflegt. Wir vom Heimatverein Reumtengrün haben diesen kleinen Waldbewohner wieder zum Leben erweckt. Im Vorraum des Vereinsgebäudes begrüßte der Moosmann, welcher von einer Reumtengrüner Familie gebastelt wurde, die Besucher. 18 Moosmänner haben sich zusätzlich noch in der Heimatstube versammelt. Diese sorgten neben einer großen Modelleisenbahnanlage, Puppenstuben, Kaufmannsläden und vielen anderen weihnachtlichen Requisiten für eine besinnliche Stimmung. Die Drechslerei Kuhnert aus Rothenkirchen steuerte viele attraktive Räuchermänner, Pyramiden und Fensterbilder zur Ausstellung bei. Eine echte lebende Moosfrau mit dem Mooskindl konnten wir am Nachmittag persönlich auf dem Weihnachtsmarkt begrüßen. Später trugen die Jagdhornbläser zur heimeligen Stimmung bei. Auch der Weihnachtsmann machte auf dem Reumtengrüner Weihnachtsmarkt halt und erfreute die Kinder. Die Besucher konnten sich bei Kaffee und Stollen im Vereinsgebäude und draußen u.a. mit Glühwein, Rostern und Süßigkeiten stärken. Die Kinder hatten die Möglichkeit an der Ratzbude ihr Glück zu versuchen oder an der Feuerschale Marshmallows zu grillen. Flockenwirbel rundete zusätzlich die tolle Adventsstimmung ab.

Der Vorstand

weiterlesen ...
|||||||||

20. - 22. Oktober - Kirmes 2017 - der Samstag - Kartoffelkuchen, Basteln und Ausstellung im Heimatverein

Im Anschluss an die Eröffnung des Verkehrsgartens lud der Heimatverein zum Kartoffelkuchenessen und dem Basteln für die Kinder ein. Es ist nun schon einige Jahre zur Sitte geworden, dass man sich am Kirmessamstag im Vereinsgebäude trifft. Neben dem selbst gebackenen Kartoffelkuchen wartet der Verein immer mit einer kreativen Ausstellung auf. In diesem Jahr zum Thema "Die Flora auf der Wiese, dem Feld und im Wald". Außer einer Erntekrone, dem Erntekranz und Heufiguren einer Röthenbacher Familie konnten die Besucher die verschiedensten Pflanzen von der Wiese und dem Feld bestaunen. Neben Rüben, Möhren, Kohlrabi, Kartoffeln, verschiedenen Getreidesorten waren u.a. Hagebutten, allerlei Gräser sowie Wiesen-und Heilpflanzen ausgestellt worden. Das Basteln fand bei den Kindern, aber auch deren Eltern großen Anklang. Der Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt. Neben Einhörnern aus Kastanien und Wichteln aus Tannenzapfen wurde auch ein Gefährt für den Hamster gebaut. Für die Gäste und die Heimatfreunde war es wieder ein gelungener Nachmittag, der Kartoffelkuchen hatte allen sehr gut geschmeckt und es gab viele Möglichkeiten zur Unterhaltung.

weiterlesen ...
|||||||||||

20. - 22. Oktober - Kirmes 2017 - der Samstag - Eröffnung des Verkehrsgartens

3 Jahre lagen zwischen der Idee bis zur Eröffnung des Verkehrsgartens für die Kinder des Kindergartens Waldwichtel in Reumtengrün. Das Vorhaben wurde damals von der Leiterin des Kindergartens im Ortschaftsrat vorgetragen. Der Platz war vorhanden, da der ehemalige Schulgarten, welcher mittlerweile verwildert war, nicht mehr genutzt wurde. Das größte Hemmnis waren wie meist die Kosten. Nach zähem Ringen, viel Eigeninitiative, kreativen Ideen und einer engagierten Baufirma konnte das Objekt endlich nach 3 Jahren der Nutzung übergeben werden. Die Eröffnung fand im feierlichen Rahmen am Kirmessamstag statt. Die Kinder nahmen den Verkehrsgarten dann gleich in Besitz. Mit den kleinen Fahrzeugen fuhren sie zügig durch den Parcours, welcher sogar einen Zebrastreifen aufweisen kann und mit vielen Verkehrszeichen aufwartet.

weiterlesen ...
Das Wetter in Auerbach
Unser Dorf hat Zukunft © Katrin Ziegler Reumtengrün

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok